18.01.2022

Das Wetter im Oberharz

Zwischen den Stühlen

Der Winter will sich in mittleren Lagen um Clausthal-Zellerfeld einfach nicht richtig durchsetzen. Nach Schneefällen setzte häufig wieder Tauwetter ein und das Wetter insgesamt war auch durchwachsen, mit Nebel und Sprühregen. In dieser Woche geht dieses Spielchen weiter:

Nach ein paar milden und nassen Tagen folgt ab Mittwoch ein neuer kleiner Wintereinbruch. Während es am Mittwoch nur deutlich kälter und sonniger ist als an den Vortagen ( T max bei 1°C), kommt ab Mittwochnacht Schneefall auf.  Dieser hält am Donnerstag an und bringt in Lagen ab 400 m ü NHN eine Neuschneedecke um 5cm, lokal auch an die 10 cm, vor allem im Bereich Bocksberg / Schalke. Dazu bleibt es dauerfrostig, mit Höchstwerten um -2°C.

Am Freitag ist es zunächst noch kühl und frostig mit leichten Schneefällen. Ab dem Nachmittag erreicht uns aber schon wieder deutlich mildere Luft und die Werte steigen über 0°C an. Somit gehen die Niederschläge in Regen über...

 

 

Weitere Aussichten

Samstag nach jetzigem Stand Dauerregen, Sonntag nachlassend und Wetterberuhigung. Danach wahrscheinlich weiter mildes Wetter. Ein durchgreifender Wintereinbruch ist nicht in Sicht.

Oberharzer Klima

Clausthal-Zellerfeld liegt auf der Oberharzer Hochebene (~550 m ü. NHN) im Westharz. Demzufolge befindet sich die Region bei vielen Wetterlagen auf der Luv-Seite. Durch Steigungsregen summiert sich der mittlere Jahresniederschlag auf rund 1400 l/m². Bei Inversionswetterlagen scheint hier oben oft die Sonne, während das Harzvorland im Nebel liegt.

Kurzzeitiger Wintergruß

So könnte es am Donnerstag kurzzeitig mal wieder aussehen.